NEUE Suche

WissTecMed *Lit

Auswahlbibliographie zur wissenschafts-, medizin- und technikhistorischen Forschung

Ein Kooperationsprojekt des Nationalkomitees der Division of History of Science and Technology of the International Union of History and Philosophy of Science (IUHPS/DHST) und der Technischen Universität Braunschweig


Startseite

Ergebnisliste


9 Ergebnisse zu:


[1.] Kühl, Richard: Wie umgehen mit den "großen" Ärzten? Entwicklungslinien und Perspektiven der medizinhistorischen Biographik
 In: Hrsg: Thomes, Paul; Katz, Christiane: Von der Narration zur Methode. Neue Impulse in der historischen Biographieforschung, Aachen: Shaker (2016), S. 109-148 (Aachener Studien zur Wirtschafts-, Sozial- und Technologiegeschichte; 17)
[2.] Schäfer, Daniel: Medice cura te ipsum. Gesundheit und Krankheit von Ärzten aus historischer Sicht
 In: Zeitschrift für medizinische Ethik, 61 (2015)1, S. 21-34
[3.] Schäfer, Daniel: Hilflose Helfer? Über Gesundheit und Krankheit von Ärztinnen und Ärzten aus historischer Sicht.
 In: Deutsche medizinische Wochenschrift, 140 (2015)51/52, S. 1913-1918
[4.] Sauer, Timo: Zur Perspektivität der Wahrnehmung von Pflegenden und Ärzten bei ethischen Fragestellungen
 In: Ethik in der Medizin, 27 (2015), S. 123-140
[5.] Reisen von Ärzten und Apothekern im 18. und 19. Jahrhundert
Hrsg: Kästner, Ingrid ; Kiefer, Jürgen, Aachen: Shaker (2015), S. 241 S. (Europäische Wissenschaftsbeziehungen ; 10)
[6.] Bellmann, Julia: Urologen im Nationalsozialismus
verfolgte, vertriebene und ermordete Urologen. Personenübersicht und Übersicht über die herangezogenen Quellen. -  In: Der Urologe, 51 (2012)7, S. 996-1002  Die Namen von 247 Urologen und urologisch tätigen Ärzten werden hier mit ihren Lebensdaten und den hinzugezogenen Quellen zu den jeweiligen Biographien genannt. Hinter jedem Namen steht ein Schicksal der Verfolgung, der Vertreibung und in manchen Fällen auch der Ermordung. Die Erforschung dieser einzelnen Lebensschicksale ist noch nicht abgeschlossen und es kommen immer wieder neue Informationen hinzu.
[7.] Grande, Jasmin; Grande, Cora: Die (klinische) Sektion und der tote Körper in Ego-Dokumenten von Ärzten
 In: : Der Tod, der tote Körper und die klinische Sektion, Berlin: (2010), S. S.163-175
[8.] Wahrig, Bettina: Arbeit am Habitus: Ärzte und Apotheker im 18. Jahrhundert zwischen Bildungsroman und Schöpfungshantasie
 In: Hrsg: Brombach, Sabine; Wahrig, Bettina: LebensBilder. Leben und Subjektivität in neueren Ansätzen der Gender Studies, Bielefeld: Transcript (2006), S. 151-175 (Gender Studies)  Der Beitrag beleuchtet Lebensentwürfe von Ärzten und Apothekern im 18. Jahrhundert, ihre Darstellung und Selbstdarstellung in der Zeitschriftenliteratur und wirft einen vergleichenden Blick auf Sammelbiographien und Romane. These ist, dass im Zuge der zunehmenden Verwissenschaftlichung von Pharmazie und Medizin der Gestus des Künstlers und Schöpfers angeeignet und Frauen zunehmend ausgeschlossen werden.
[9.] Enke, Ulrike: "Den ersten Aerzten wurden Tempel aufgerichtet ..." Soemmerrings Stammbuch 1774-1804
 In: Hrsg: Wenzel, Manfred: Samuel Thomas Soemmerring in Kassel (1779-1784). Beiträge zur Wissenschaftsgeschichte der Goethezeit, Stuttgart, Jena, New York: Gustav Fischer (1994), S. 424-461  Das Stammbuch des Anatomen Samuel Thomas Soemmerring wurde angelegt und verwendet, um Freunde und Bekannte wie Petrus Camper, Georg Forster oder Friedrich Benjamin Osiander im Sinne eines "Album amicorum" in gutem Gedächtnis zu behalten. Auch in seiner späteren Nutzung während der Jahre in Frankfurt am Main bleibt das Büchlein als Sammelalbum "Erinnerungsmittel", in welches auch lose Blätter, so Tierstudien seines Zeichners Christian Koeck (1758-1818) oder Zeichnungen seines Sohnes Detmar Wilhelm, eingeklebt wurden. Nicht zuletzt wegen der persönlichen Erinnerungsstücke behält das Stammbuch seinen sehr privaten Charakter, welcher die Eigentümlichkeiten seines berühmten Besitzers als Anatom und als Familienvater in anrührender Weise widerspiegelt.
                

Ergebnisliste als E-Mail:  (Ohne Mail-Adresse nur "Send" drücken: Anzeige direkt im Browser)